Doku über FEMEN: Die Ukraine ist kein Bordell

In Venedig wurde ein Dokumentarfilm unter dem Namen “Die Ukraine ist kein Bordell”. Darin beschreibt und analysiert Kitty Green, die in den letzten Jahren mit FEMEN Gruppe durch Europa gereist hat, dass in FEMEN klare Strukturen und Hierarchien gibt, dass die Mitglieder der Gruppe nach klaren Regeln ausgewählt wurden (meist nach Aussehen) und wer sich nicht ausziehen wollte, dann flog sie raus, dass nur ein “Patriarch” das alleinige Sagen hat – Wiktor Swjazkij. Mehr dazu im Artikel der SZ Online.

Wenn das alles stimmt, dann werden so einige Anhängerinnen sehr enttäuscht sein. Wie bei meisten Bewegungen, die durch Online Aktivitäten und Medien-Ruhm entstanden sind, fehlte bei so manchen das Verständnis und Hintergrundwissen. Für sie war FEMEN etwas ganz besonderes. Aber so gibt es nicht, besonders nicht in der Ukraine.

Aber ich kann an der Stelle eins sagen – die Protestaktionen, Slogans und Forderungen waren doch gar nicht mal verlogen und falsch. Für diese sollte man weiterhin kämpfen. Vielleicht noch seinen eigenen Arsch vom Stuhl hochheben, weniger blauäugig sein und doch das eine oder das andere Mal selbst aktiv werden.

Via: femen.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~JH47T$5Vc

This entry was posted in DE on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply