Featured post
femen-vs-feminism-square

FEMEN took over feminism

According to Google Trends, searches for "femen" have passed over those for "feminism". Number of searches for FEMEN actually caught up already in 2012, but now in earlier 2013 we could confirm that the trend sustained and brave women of Ukraine took over the feminists. Unfortunately and ironically, searches for "women's right" never took off. Feminism was long in decline, during the last 10 years in particular. Economic turmoils drew activists' attention to more pressing matters. With recent surge of FEMEN actions one can also notice the revival of feminism as the trend illustrates. The >>>
Featured post

Help FEMEN Movement

Where others meet fears – we act. Where others keep silence – we raise our voice. We need your help to keep our movement for the women rights around the world. You definitely have seen us at the news with peaceful topless attack to Putin, Lukashenko, Berlusconi and others XXI century dictators. We acted at Davos Forum, Pope Election at Vatican, Russian president election at Moscow, gay-marriage manifests at Paris, keeping attention from millions via news at newspapers, internet media and TV. Our activists bring protests even in Islamic countries, in spite of threats of violence, imprisonment >>>

Femen-Aktivistin: Streit um Oben-ohne-Protest im Kölner Dom beendet

Das bestätigte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn der"Kölnischen Rundschau". Anfang Juni hatte das Kölner Landgericht die 21-Jährige wegen grober Störung der Religionsausübung zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt. Damit bestätigte die 6. Kleine Strafkammer den Beschluss des Kölner Amtsgerichts vom Dezember, halbierte aber das Strafmaß wegen derzeit ungesicherter Einkommensverhältnisse der Angeklagten. Witt hatte daraufhin Revision vor dem Oberlandesgericht eingelegt. Die Aktivistin war am Ersten Weihnachtstag 2013 während einer Messfeier >>>

Une femme lance une pétition contre un «féminisme terroriste»

Sur la plateforme Change.org, une pétition, qui concerne une « organisation terroriste », crée la polémique. Malgré ce que l’on pourrait croire, Daech n’est pas mis en cause. Janet Wilkinson s’attaque quand même à un « monument » de la société actuelle, le féminisme. Dans la description de la pétition, elle dépeint le mouvement militant alors que ce dernier a un objectif louable, celui de rétablir les droits des femmes. À l’heure actuelle, le féminisme est (presque) systématiquement associé aux groupes radicaux comme les Femen. D’une personne à >>>

Oben-Ohne-Protest im Kölner Dom: Josephine Witt akzeptiert Urteil

Köln/Hamburg. Ende im juristischen Streit um den Oben-Ohne-Protest im Kölner Dom: Die frühere Femen-Aktivistin Josephine Witt, die beim Weihnachtsgottesdienst 2013 vor Kardinal Joachim Meisner fast nackt auf den Altar gesprungen war, hat ihre Revision zurückgezogen. Das bestätigte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn der "Kölnischen Rundschau".Anfang Juni hatte das Kölner Landgericht die 21-Jährige wegen grober Störung der Religionsausübung zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt. Damit bestätigte die 6. Kleine Strafkammer den Beschluss des Kölner Amtsgerichts >>>

Urteil nach Oben-ohne-Protest im Kölner Dom ist rechtskräftig

Köln (kath.net/KNA) Der juristische Streit um den Oben-Ohne-Protest im Kölner Dom ist beendet. Die frühere Femen-Aktivistin Josephine Witt, die beim Weihnachtsgottesdienst 2013 fast nackt auf den Altar gesprungen war, hat ihre Revision zurückgezogen. Das bestätigte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn der«Kölnischen Rundschau». Werbung Anfang Juni hatte das Kölner Landgericht die 21-Jährige wegen grober Störung der Religionsausübung zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt. Damit bestätigte die 6. Kleine Strafkammer den Beschluss des Kölner Amtsgerichts >>>

Josephine Witt: Streit um Oben-ohne-Protest im Kölner Dom beendet

Das bestätigte der Kölner Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn der"Kölnischen Rundschau". Anfang Juni hatte das Kölner Landgericht die 21-Jährige wegen grober Störung der Religionsausübung zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt. Damit bestätigte die 6. Kleine Strafkammer den Beschluss des Kölner Amtsgerichts vom Dezember, halbierte aber das Strafmaß wegen derzeit ungesicherter Einkommensverhältnisse der Angeklagten. Witt hatte daraufhin Revision vor dem Oberlandesgericht eingelegt. Die Aktivistin war am Ersten Weihnachtstag 2013 während einer Messfeier >>>

Kölner-Dom-Urteil rechtskräftig: Femen-Aktivistin zieht Revision zurück

Köln - Eine ehemalige Femen-Aktivistin, die während einer Weihnachtsmesse 2013 halbnackt auf den Altar des Kölner Doms gesprungen war, hat ihre Revision gegen ihre Verurteilung zurückgezogen. „Das Urteil ist rechtskräftig“, sagte Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn am Donnerstag und bestätigte damit eine Meldung der „Kölnischen Rundschau“. Das Landgericht Köln hatte die junge Frau im Juni zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt.Die Aktivistin hatte während einer Messe am Ersten Weihnachtstag 2013 im Beisein von Kardinal Joachim Meisner Parolen gerufen - nur mit einem Slip bekleidet >>>

Kölner-Dom-Urteil rechtskräftig: Femen-Aktivistin zieht Revision zurück

Köln - Eine ehemalige Femen-Aktivistin, die während einer Weihnachtsmesse 2013 halbnackt auf den Altar des Kölner Doms gesprungen war, hat ihre Revision gegen ihre Verurteilung zurückgezogen. „Das Urteil ist rechtskräftig“, sagte Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn am Donnerstag und bestätigte damit eine Meldung der „Kölnischen Rundschau“. Das Landgericht Köln hatte die junge Frau im Juni zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt.Die Aktivistin hatte während einer Messe am Ersten Weihnachtstag 2013 im Beisein von Kardinal Joachim Meisner Parolen gerufen - nur mit einem Slip bekleidet >>>

Kölner-Dom-Urteil rechtskräftig: Femen-Aktivistin zieht Revision zurück

Vor nicht ganz zwei Jahren sprang eine Femen-Aktivistin während der Weihnachtsmesse im Kölner Dom halbnackt auf den Altar. Nun ist die Geldstrafe gegen die junge Frau rechtskräftig, sie hat ihren Einspruch zurückgezogen. Diese junge Frau hatte 2013 im Kölner Dom für einen Eklat gesorgt.Foto: dpa Köln - Eine ehemalige Femen-Aktivistin, die während einer Weihnachtsmesse 2013 halbnackt auf den Altar des Kölner Doms gesprungen war, hat ihre Revision gegen ihre Verurteilung zurückgezogen. „Das Urteil ist rechtskräftig“, sagte Oberstaatsanwalt Ulf Willuhn am Donnerstag und >>>