England übt schon fürs Elferschießen ++ Baros hört auf

Zu viel EM- Leidenschaft: Chinese tot

Ein chinesischer Fan hat seine EM- Leidenschaft mit dem eigenen Leben bezahlt. Der 26- jährige Mann aus Changsha verstarb am vergangenen Dienstag nach elf durchwachten Nächten an Herzversagen durch Erschöpfung, wie erst am Sonntag bekannt wurde. Der Mann, ein glühender Anhänger des englischen Teams, hatte wegen der Zeitverschiebung die Nächte vor dem TV- Gerät verbracht und ging tagsüber jeweils seiner regulären Arbeit nach. Laut Ärzten griffen der permanente Schlafmangel, erhöhter Alkoholkonsum und das Rauchen das Immunsystem an.

Eusebio erneut im Spital

Portugals 70- jährige Fußball- Ikone Eusebio ist am Samstag in Posen vorsorglich ins Spital gebracht worden. Er verfolgte am Donnerstag den 1:0- Viertelfinalsieg von Portugal gegen Tschechien live im Stadion. Seit Dezember musste sich der WM- Torschützenkönig von 1966 wegen einer langwierigen Lungenentzündung bereits viermal in Krankenhäusern behandeln lassen.

Schweinsteiger macht der Knöchel zu schaffen

Deutschland Mittelfeldspieler Bastian Schweinsteiger beeinträchtigt seine Sprunggelenksverletzung deutlich stärker als bisher angenommen. "Um ehrlich zu sein, macht mir mein Knöchel Sorgen", sagte der 27- Jährige und begründete damit seine schwache Vorstellung beim 4:2- Sieg der DFB- Elf im Viertelfinale gegen Griechenland.

Turnier für Postiga vorbei

Eine Muskelzerrung im Oberschenkel bedeutet für Portugals Stürmer Helder Postiga das vorzeitige EM- Ende. Postiga hatte sich die Verletzung beim 1:0- Sieg im Viertelfinale in Warschau gegen Tschechien zugezogen. Die Portugiesen treffen am Mittwoch im Halbfinale entweder auf Spanien.

Deutschsprachige Südtiroler Europameister

Die deutschsprachige Volksgruppe aus Südtirol hat das Europameisterschafts- Turnier der Minderheiten in Bautzen (Deutschland) gewonnen. Die Hobbytruppe setzte sich am Samstag im Finale der "Europeada" gegen die Roma aus Ungarn mit 3:1 durch. Das Spiel um Platz drei entschied die kroatische Minderheit aus Serbien gegen die Kärntner Slowenen mit 1:0 für sich.

Tscheche Baros tritt aus Nationalteam zurück

Milan Baros hat nach der Niederlage gegen Portugal seinen Rücktritt aus der tschechischen Nationalmannschaft erklärt. Der 30- jährige Stürmer von Galatasaray Istanbul ist mit 41 Toren in 93 Länderspielen zweitbester Torschütze der Nationalmannschaft hinter Jan Koller (55). Bei der EM 2004 wurde Baros mit fünf Treffern Torschützenkönig.

Tscheche Gebre Selassie geht zu Bremen

Werder Bremen hat das Wettbieten um Tschechiens Nationalspieler Theodor Gebre Selassie gewonnen. Einen Tag nach dem 0:1 der Tschechen gegen Portugal unterzeichnete der 25- jährige Abwehrspieler beim deutschen Bundesligisten einen Vertrag bis Juni 2016. Die Ablösesumme für den bisher für Slovan Liberec spielende Gebre Selassie, der in Tschechien geboren wurde und äthiopische Wurzeln hat, soll bei rund 1,5 Millionen Euro liegen.

Via: krone.at


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~E2ega$1F3

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply