Femen sägen katholisches Kreuz für die Opfer der stalinistischen Repressionen … – Ukraine

In Kiew versuchte die Frauengruppe „Femen“ sich am Freitag den Protesten gegen die Verurteilung der Putin-Gegnerinnen „Pussy Riot“ anzuschließen. Als Mittel ihres Protests gegen die Orthodoxe Kirche Moskauer Patriarchats wählten sie das Umsägen eines Kreuzes im Zentrum von Kiew, unweit des Maidans.

Dieses Kreuz ist jedoch eines der Griechisch-Katholischen Kirche und wurde zum Gedenken an die Opfer der stalinistischen Repressionen errichtet. Bis zum 2. Weltkrieg befand sich an dieser Stelle die NKWD-Verwaltung, in deren Kellern Erschießungen stattfanden. Das Kreuz wurde von Westukrainern in der Zeit der Orangen Revolution aufgestellt.

Gegen die Teilnehmerinnen der Aktion wurde von der Miliz ein Verfahren wegen Gruppen-Rowdytums eingeleitet. Damit drohen ihnen bis zu vier Jahre Gefängnis. Verhaftungen wurden noch nicht gemeldet.

Quellen:
Femen
Ukrajinska Prawda
Kriminalnyj Kodeks Ukrajiny
Pressemeldung der Kiewer Miliz

Open all references in tabs: [1 - 4]

Via: ukraine-nachrichten.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~GeFs9$1U2

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply