Feministinnen: Femen-Aktivistinnen verlassen Ukraine

Hier mein Versuch, konstruktiv zu sein:

Mir ist bekannt, dass sich die Gruppierung in der Ukraine zusammengefunden hat. Die Gründe dafür sind mir nicht mehr geläufig; auch, weil mich das Land nicht interessiert.

Als sich aber dann diese Bewegung in den Westen ausgebreitet hat, habe ich mich gefragt: Was soll das? Der gemeinsame Nenner, den die Damen haben (wohl auch der Schulung geschuldet) ist doch, die grösste mögliche Aufmerksamkeit zu erregen, ohne dass dabei klar wird, welches Ziel - oder Ziele - damit verfolgt wird. Siehe z. B. den unsäglichen Auftritt beim Putin-Besuch in Hannover vor einigen Monaten.

Der bisherige Gipfel meines Unverständnisses wurde allerdings mit der Aktion in Tunesien erreicht. Tunesien ist ein Land, dass gerade eine Revolution hinter sich hat. Ein Land, in dem aktuell ein "struggle" stattfindet zwischen Islamisten und gemässigten Kräften. Und dann kommt, bitte um Verzeihung, eine Gruppe nassforscher Frauen, die mit ihren blanken Busen auch noch Brandbeschleuniger auf diese jetzt schon hochexplosive Mischung giessen. Verantwortliches Handeln sieht ganz anders aus.

Diese Meinung vertrete ich umso mehr, nachdem ich das Interview mit der indoktrinierten (oder möglicherweise auch einfach nur dummen) Josephine Witt gelesen habe. Siehe hier:

http://www.zeit.de/2013/2...

Das Interview lässt sich in zwei Sätzen zusammenfassen: Ist mir wurscht, was um mich (Josephine) herum passiert. Wir sind im Recht und nach uns die Sintflut.

Via: zeit.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~1PqRG$47Q

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply