Frauen werden zu nackten Soldatinnen

Sie zeigen ihre Brüste, um zu demonstrieren – die Frauen von Femen. Im Sommer haben sie in Paris ein Boot-Camp eröffnet, zur Ausbildung von Rekrutinnen als Nackt-Soldatinnen.

Erstmals gewähren sie der Öffentlichkeit Einblicke.

„Es soll eine Art Trainingslager für neue Aktivistinnen werden“, sagt Femen-Mitgründerin Inna Schewtschenko (22) zu BILD.de. „Eine Anlaufstelle für die Frauen, die sich für das interessieren, was wir tun und mitmachen wollen.“

TRAININGSLAGER FÜR NACKTE BRÜSTE?

Femen ist mehr als das, stellt Inna Schewtschenko klar. „Das ganze Internet ist voll von nackten Frauen. Wer Brüste sehen will, muss nicht auf uns warten.“ Vielmehr sei den jungen Ukrainerinnen vor vier Jahren klar geworden, „dass die Welt noch nicht bereit ist, Frauen zuzuhören“.


  • Femen

    Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    In Paris waren die „Femen“-Frauen bisher nur als Protest-Touristen zu Gast – jetzt wollen sie in der französischen Hauptstadt eine kleine Basis errichten (Hier: bei einer Demo gegen frauenfeindliche Politik in islamischen Ländern im März 2012)

    Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Los geht's! Alexandra (li.) und Inna machen gegen korrupte Politiker mobil. In Paris wollen sie Frauen jetzt zeigen wie's geht

    Zurück
    Weiter

  • Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Großer Auftritt: Während der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine protestierten die „Femen“-Frauen so oft wie möglich

    Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Knallhart! In Kiew protestierten sie am 1. Juli gegen den weißrussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko

    Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Haut statt Plakat – Polizisten führen diese nackte „Femen“-Frau in Kiew ab

    Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Inna Schewtschenko im Einsatz. Zu BILD.de sagt sie, es bereite ihr einen großen Triumph, wenn sie in die Augen der Polizisten sehen könne. „Sie haben mehr Angst vor nackten Frauen als vor Verbrechern.“

    Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Protest vor dem Fußball-Stadion in Kiew

    Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Sechs Frauen gegen den Besuch des weißrussischen Diktators in Kiew. Allein in der ukrainischen Hauptstadt zählen Femen rund 40 Oben-Ohne-Aktivistinnen

    Zurück
    Weiter

  • Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Inna Schewtschenko (22) in ihrem Hauptquartier während der EM 2012

    Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Einer ihrer mutigsten Einsätze: Eine „Femen“-Frau am 13. Februar in Moskau. Sie demonstriert gegen Gazprom – bei 25 Grad Minus

    Zurück
    Weiter


  • Nackt-Demonstrantinnen aus Kiew
    So protestieren Femen für die Frauen

    Inna Schewtschenko (vorne) und ihre Mitstreiterinnen beim Weltwirtschaftsgipfel 2012 in Davos (Schweiz)

    Zurück
    Weiter

  • Zurück
    Weiter

Deshalb schufen sie Fakten, bei denen keiner wegsehen kann.

„Wir nutzen unsere Brüste, um die Demokratie zu testen“, erklärt Initiatorin Inna Schewtschenko in der „Süddeutschen Zeitung“. „Je härter die Reaktion des Staates, desto schwächer sein Zustand.“

„Sextremismus“, nennen sie das. Inna Schewstschenko, die gerade ihr Journalismus-Studium beendet hat, zu BILD.de: „Wir zeigen den Frauen, wie man sich gegen die Polizisten wehrt. Wir haben viele Tricks entwickelt.“

Schewtschenko selbst ist bei jedem Femen-Protest dabei. Die Blondine wurde verhaftet, verschleppt und lässt dennoch nicht vom Demonstrieren ab.

Ihr härtester Protest? „In Moskau, da waren es 25 Grad Minus.“

Ihr größter Triumph? „Wenn ich in die Augen der Polizisten sehe, die uns abführen müssen. Sie haben mehr Angst vor nackten Frauen als vor Verbrechern.“

Ihr nächster Nackt-Protest? „Noch geheim!“

Angefangen hat alles vor vier Jahren in der Ukraine. Ihr Protest richtete sich anfangs ausschließlich gegen politische Willkür. Themen wie das Patriarchat und die Unterdrückung der Frauen sind hinzu gekommen – und mittlerweile auch weltweit tauglich.

So zog sich Schewtschenko kürzlich im arabischen Fernsehen aus, um gegen die Verschleierung der Frauen durch die Burka zu protestieren. In Deutschland protestierte Femen halbnackt in Ikea-Filialen, weil aus Katalogen in Arabien Frauen herausgeschnitten worden waren.


  • Bei Ikea Moorfleet: BUSEN-DEMO IM MBELHAUS

    Bei Ikea Moorfleet
    BUSEN-DEMO IM MÖBELHAUS

    Freya (23, v. li.), Irina (32) und Hellen (22) stehen barbusig in der Wohnzimmer- Abteilung, halten Plakate hoch (u.a. „Allah hat mich sichtbar geschaffen“)

    Zurück
    Weiter


  • Bei Ikea Moorfleet
    BUSEN-DEMO IM MÖBELHAUS

    Die Ikea-Filialleiterin spricht mit den Nackt-Protestlerinnen

    Zurück
    Weiter

  • Zurück
    Weiter


  • Bei Ikea Moorfleet
    BUSEN-DEMO IM MÖBELHAUS

    Links die Original-Werbung mit Kind und Mutter. Rechts die saudi-arabische Ausgabe ohne Mutter

    Zurück
    Weiter

  • Zurück
    Weiter

In Paris nun sollen die durchweg attraktiven Rekrutinnen lernen, wie man richtig barbusig protestiert. Die Ansage der Ur-Femen-Frauen: laut nicht leise.

Die Frauen (zwischen 20 und 40 Jahre alt) lernen, Parolen nach Femen-Art zu brüllen und sich gegen Angreifer oder die Polizei zur Wehr zu setzen.

Via: bild.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~ZcNU7$1uP

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply