Khanova: Wir sind nicht immer brave Mädchen


Femen Germany


Fakten über Femen

Femen: Wir bezeichnen uns als Kriegerinnen

Haben Sie keine Angst, dass der Protest für Sie beispielsweise im Beruf Konsequenzen haben könnte? Dass sie oder eine junge Aktivistin plötzlich einen Arbeitsplatz nicht bekommen, weil sie nackt protestieren?

Khanova: Das muss man schon selbst entscheiden. Ich weiß, dass es bei uns Frauen gibt, die Angst haben, beruflich Schaden davon zu nehmen. Aber wenn ich ein Vorstellungsgespräch hätte und ich würde nicht so akzeptiert werden wie ich bin und was ich mache, dann brauche ich nicht in das Unternehmen zu gehen. Das ist für mich eine Doppelmoral. Die gleichen Leute, die dich wegen deiner Nacktheit verurteilen, gehen abends ins Bordell. Mit solchen Leuten muss ich dann nicht arbeiten.

Leicht gesagt, aber falls tatsächlich eine junge Aktivistin ihren Job nicht bekommen sollte, was würden Sie machen?

Khanova: Wir würden das öffentlich machen und ich glaube, das würde einen großen Skandal geben.

Die Aktivistinnen von Femen nennen sich Kriegerinnen. Ist das nicht eine extrem aggressive Bezeichnung in ihrem friedlichen Protest?

Khanova: Ich bezeichne mich auch als Kriegerin und Kämpferin oder Amazone. Menschenrechte werden nicht verschenkt. Deshalb müssen wir kämpfen, aber natürlich ohne Waffen. Wir benutzen nur unseren Körper und unsere Ideen als Mittel, um die Gleichberechtigung zu erkämpfen.

Kam denn schon ein Politiker oder eine Partei auf Sie zu, um mit Ihnen in den Dialog zu treten?

Khanova: Nein, bis jetzt nicht. Ich glaube, sie haben ein bisschen Angst mit uns in Kontakt zu treten, weil wir ja nicht unbedingt politisch korrekt und nicht immer brave Mädchen sind. In der Politik ist Doppelmoral so verbreitet, dass man sich nicht öffentlich zu so provokativen Gruppen - wie wir es sind - bekennen möchte.

Lesen Sie auf Seite 2: Warum Femen eine politische Partei gründen möchte, was Irnia Khanova über Angela Merkel denkt und warum Femen Russlands Präsident Wladimir Putin erneut attackieren würden.

Via: rtl.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~yOZab$2li

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply