Paris: Rektor von Notre Dame klagt Radikalfeministinnen

Gegen den Auftritt halbnackter Aktivistinnen der militanten französisch-ukrainischen Feministinnengruppe "Femen" am Dienstag in der Pariser Kathedrale Notre-Dame hat das Kirchenrektorat drei Klagen eingereicht, wie die Westschweizer katholische Nachrichtenagentur APIC am Freitag berichtet. Die barbusigen Frauen wurden wegen Störung des Gottesdienstes, Beschädigung von Kultgegenständen - eine der neuen, noch nicht aufgehängten Glocken wurde mit Schlägen malträtiert - sowie wegen Körperverletzung angeklagt. Zwei Sicherheitskräfte wurden verletzt, als sie die Aktivistinnen aus dem Kirchenraum schaffen wollten.

Frankreichs Innenminister Manuel Valls und der sozialistische Bürgermeister von Paris, Bertrand Delanoe, hatten den Vorfall vom Dienstag verurteilt. Auch der Rat der Muslime (Conseil francais du culte Musulman/CFCM) kritisierte den Auftritt der "Femen"-Mitglieder als "respektlos".

Acht Frauen der Lobbyorganisation "Femen" hatten am Dienstagmorgen nur mit Slip bekleidet die Kirche betreten und auf Englisch gerufen: "Nie wieder Papst". Dabei schlugen sie auf eine der zurzeit in Notre-Dame ausgestellten neuen Kirchenglocken ein. Auf den nackten Oberkörper hatten sie Slogans wie "Keine Homophobie", "Bye Bye Benedikt" oder "Glaubenskrise" gemalt. Die aus der Ukraine stammende Organisation hat seit September eine Dependance in Paris.

Aktivistinnen von "Femen"-Paris hatten schon vor einem am 13. Jänner in provokant-blasphemischer Weise auf dem Petersplatz gegen die Haltung der Kirche zu Homosexuellen demonstriert. Während des Mittagsgebetes des Papstes entblößten sie den Oberkörper, der die Aufschrift "In Gay we trust" trug, und riefen auf Englisch "Homophobe, shut up" (Sei still, Homophober). Die Polizei hatte sofort eingegriffen und die Frauen abgeführt. Unter ihnen war auch die ukrainische Femen-Gründerin Inna Schewtschenko. Hintergrund des Protestes war damals die bei einer Ansprache an die Kurie geäußerte Kritik des Papstes an der "Homo-Ehe" und an der Gender-Theorie.

Via: kathweb.at


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~lXLuO$2GL

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply