Ukraine entschuldigt sich bei CDU-Europaabgeordneten Elmar Brok

Auf einer Internet-Seite aus der Ukraine wird das Video veröffentlicht - und Vorwürfe gegen Brok: Er habe sich bei einem Besuch in Kiew am 20. Dezember 2012 mit Escort-Damen vergnügt. Die Vorwürfe erhebt die ukrainische Frauenbewegung Femen.


Brok selbst hatte Vorwürfe der Frauenrechtlerinnen dementiert: Er sei gegen 9 Uhr in der Ukraine angekommen, habe sich mit Premierminister Mykola Asarow, dem deutschen Botschafter und Vertretern der inhaftierten ehemaligen ukrainischen Premierministerin Julia Timoschenko getroffen und sei abends weiter nach Tiflis geflogen.

"Ich war von der ersten bis zur letzten Minute meines Aufenthalts in der Ukraine in Betreuung der Botschaft. Ein Kontakt zu Prostituierten war überhaupt nicht möglich", sagt Brok. Nicht die Nackt-Attacke an sich, vielmehr die erfundene Geschichte, die dahinterstehe, ärgere ihn. "Da muss man sich überlegen, ob man in solche Länder fährt und dort übernachtet", so Brok.

Zwischenzeitlich hatte sich auch die europäische Botschaft in der Ukraine eingeschaltet: "Die Vorwürfe gegen Herrn Brok sind falsch", hieß es in einer Erklärung.

Jetzt entschuldigte sich der ukrainische Ministerpräsident Mykola Asarow bei Brok. Laut Spiegel bezeichnete er die Aktion von Femen als "Verleumdungskampagne". Asarow versicherte, seine Regierung habe mit den Vorwürfen gegen Brok nichts zu tun - und entschuldigte sich bei ihm.

Via: mt-online.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~T4X3c$2W8

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply