Ukrainische Polizei nimmt Femen-Aktivistinnen fest

Ukrainische Polizei nimmt Femen-Aktivistinnen fest

KIEW. In der Ukraine hat die Polizei drei Femen-Aktivistinnen festgenommen, die gegen den Besuch von Russlands Präsident Wladimir Putin protestieren wollten.




Anti-Putin-Demo

Demonstrantinnen haben den russischen Präsidenten Wladimir Putin auf der Hannover-Messe am Montag in der Früh als Diktator beschimpft. Die Aktion habe ihm gefallen, sagte Putin bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel später. Bild: EPA

Sie seien am Samstagnachmittag abgeführt worden, als eine Streife sie mit entblößten Brüsten in der Hauptstadt Kiew entdeckt habe, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP. Auch ein Begleiter, der die Frauen fotografiert habe, sei festgenommen worden.

Femen hatte zuvor mitgeteilt, die Frauen und der Fotograf seien von Unbekannten geschlagen, in ein Auto gezerrt und an einen unbekannten Ort verschleppt worden. Die ukrainische Femen-Chefin, Anna Guzul, hatte vor der geplanten Protestaktion gegen Putin berichtet, sie selbst sei offenbar zur Einschüchterung am Morgen von einem Unbekannten angegriffen worden. Der Mann habe sie ins Gesicht geschlagen und ihren Hund gestohlen.

Bereits am Mittwochabend war ein Femen-Aktivist in Kiew zusammengeschlagen worden. Viktor Swijazki, den die Gruppe als politischen Berater bezeichnet, sei mit "zertrümmertem Gesicht, vermutlich gebrochenem Kiefer und ausgeschlagenen Zähnen ins Krankenhaus gebracht worden", erklärte Femen am Donnerstag.

Putin war am Samstag zu Feierlichkeiten zur Einführung des Christentums in der Region vor 1025 Jahren nach Kiew gereist. Femen setzt sich für Frauenrechte ein und hält immer wieder Oben-Ohne-Proteste ab, bei denen die Teilnehmerinnen sich mit schwarzer Farbe Parolen auf den Oberkörper schreiben. Putin hat mit den Protesten bereits Erfahrung: Im April waren mehrere halbnackte Demonstrantinnen auf den russischen Staatschef zugestürmt, als dieser die Hannover Messe besuchte.

Und ihre 2 monatige Untersuchungshaft in männergefängnissen absitzen lassen. Dann hätten sie grund, zu jammern. Stellt euch vor, ein geistiges auweh würde sich so vor dem Obama aufbauen. Glaubt ihr, der würde sich das gefallen lassen?

  • Antwort schreiben
  • Melden


(0)

westlichen ländern vor Putin sicher....denn in Russland, muss sich dieser macho-Diktator vor den kleinen Mädchen fürchten....sie zusammmenschlagen lassen und einsperren...

jede gerechtfertigte Kritik gegen ihn, kommt alle in russland teuer zu stehen...Straflager bzw. Gefängnis.....auftragsmorde...oder plötzliches verschwinden....

und die erd-gas bzw. rohstoff-abhängigen Staaten kuschen und buckeln...und übersehen das unrecht und die volks-Unterdrückung des neuen zaren Putin....

wie armselig..

  • Antwort schreiben
  • Melden


(0)

Via: nachrichten.at


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~7Ny4E$3q0

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply