USA: "Femen" haben Ärger mit Facebook – Business

San Francisco - Die junge Frauenrechtsorganisation Femen hat Ärger mit Facebook. Die offizielle Facebookseite von Femen und die Seite der französischen Ländergruppe wurden abgeschaltet, teilte die deutsche Gruppe am Sonntag mit.

Der Vorwurf sei angeblich, dass die Seiten Pornographie enthalten. Dann haltet ihr also Bilder einer weiblichen Brust für Pornographie? Ist das euer Ernst? Facebook, du machst dich damit nur lächerlich, kommentierte Femen Deutschland ebenfalls via Facebook. Tatsächlich reicht bei Facebook aber schon Nacktheit aus, um gelöscht zu werden. Auf den Seiten der Feministinnen sind regelmäßig auf Bilder von den spektakulären Oben-ohne-Aktionen zu sehen.

Auf der deutschen Facebook-Seite werden dabei aber stets die Brustwarzen unkenntlich gemacht, offensichtlich um den Moralvorstellungen von Facebook entgegen zu kommen. In den Nutzungsbedingungen von Facebook heißt es dazu: Du wirst keine Inhalte posten, die: Hassreden enthalten, bedrohlich oder pornografisch sind, zu Gewalt auffordern oder Nacktheit sowie Gewalt enthalten. Die Feministinnen haben ein ambivalentes Verhältnis zu dem sozialen Netzwerk: Einerseits widerspricht das Nacktheits-Verbot von Facebook gerade dem Selbstverständnis der Organisation, andererseits gibt Facebook den Frauen die Gelegenheit, ihre Botschaften schnell und unabhängig zu verbreiten.

Die News "Femen" haben Ärger mit Facebook wurde von Simone Neuhaus am 23.06.2013 in der Kategorie Technologie mit den Stichwörtern Vermischtes, USA, Deutschland, Internet, Kurioses abgelegt.

Via: business-panorama.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~8v9CR$3MA

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply