"Weil ein Aufschrei nicht reicht" – Anne Wizorek über Feminismus

Von barbusigen Femen über die Frauenqoute bis hin zu Sternchen im geschriebenen Text - Stichwort "Gender-Wahn". Der heutige Feminismus ist eine umstrittene Bewegung. Was wollen diese Feminist*innen eigentlich?

Im Internet sammeln sich seit zwei Jahren Antworten auf diese Frage unter dem #Aufschrei, ins Leben gerufen von Anne Wizorek, moderne Netz-Feministin. Frauen twittern hier über Alltagssexismus, über Belästigungen, Benachteiligungen, Gewalterfahrungen.

Doch "weil ein Aufschrei nicht reicht", hat sie nun auch noch ein Buch geschrieben, denn das Thema geht noch viel tiefer. Sexismus hängt zusammen mit Geschlechterstereotypen und Fragen wie die nach der Quote und gegenderter Sprache, bis hin zur Selbstbestimmung.

Ich habe mich mit Anne Wizorek über die Herausforderungen des heutigen Feminismus unterhalten.

Via: rdl.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~VndiJ$5vW

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply