Boobie-Time@Ikea: Proteste gegen retuschierten Katalog für Saudi-Arabien

„Kämpft gegen Diskriminierung, ermutigt sie nicht“, „Allah created me visible“ oder „Ihr könnt uns aus dem Katalog wegschaffen, aber ihr schafft uns nicht aus der Realität“ – mit diesen Plakaten und nackter Oberweite protestierte die Frauenrechtsgruppe Femen gegen den saudi-arabischen Ikea-Katalog.

 

In dieser Version hatte der schwedische Konzern nämlich alle Frauen aus dem Katalog zensiert, um die Auflagen des streng gläubigen Landes zu erfüllen. Die Bilder sind ident mit den anderen Katalogen, nur die Frauen fehlen. Die Möbelkette hatte sich für diese Aktion entschuldigt, die Frauenrechtlerinnen erinnerten jetzt nochmals auf ihre Weise daran – mit jeweils zwei kräftigen Argumenten.

Die Frauenrechtsgruppe Femen stammt ursprünglich aus der Ukraine und ist für ihre Aktionen bekannt. Sie stellt sexuelle Belästigung, Prostitution und Sextourismus an den Pranger. 

Via: elektrojournal.at


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~KmMse$1qn

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply