Busen-Revolte der schrillen Femen-Weiber

KiezStadt

Die Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe FEMEN in voller Aktion.

Foto: dpa


Berlin –  

Nackt und ungehorsam. Alles für die Rechte der Frau. Die Nacki-Aktivistinnen von „Femen“ hatten wieder einen Auftritt. Diesmal vor der Moschee in Wilmersdorf.

Weltweit hatten die hemmungslosen Feministinnen den „Topless Jihad Day“ ausgerufen (Tag des Oben-Ohne-Heiligen-Krieges), um ihre Mit-Aktivistin Amina aus Tunesien zu unterstützen. Die 19-jährige Amina hatte Oben-ohne-Fotos von sich im Netz veröffentlicht mit der Botschaft „Mein Körper gehört mir und ist nicht die Quelle eines jeden Ehre.“ Islamisten bedrohten und beschimpften die Schülerin, ein salafistischer Priester forderte sogar die Steinigung.

„Dann verschwand Amina plötzlich“, erzählt Klara (22), die auf die Mäntel aufpasst, während ihre Mitstreiterinnen vor dem Moschee-Tor barbusig ihre Parolen grölen. „Wir vermuten, sie wurde in eine Psychiatrie gesteckt und mit Medikamenten ruhig gestellt.“ Mittlerweile soll Amina wieder bei ihren Eltern sein und als „geisteskrank“ gelten. „Das ist ihr einziger Schutz momentan“, erklärt Klara.

Während in Mailand, Brüssel und Kiew nach kurzer Zeit die Polizei anrückte und die nackten Damen in ihre Einsatzwagen zerrte, blieb es in Berlin absolut ruhig. Kein Polizist, kein Mitglied der muslimischen Gemeinde – nur ein Dutzend Fotografen der Berliner Presse wusste von der Aktion. Ein Streifenwagen der Polizei rollte erst an, als die sechs Mädchen bereits wieder in ihre Mäntel geschlüpft waren.

Ahmed Saadat, Imam der Berliner Moschee, kann diese Form des Protests nicht verstehen. „Ich bin nicht glücklich damit, dass die Medien davon wussten und uns nicht Bescheid gegeben haben. Dann hätten wir diese respektlose Aktion zu verhindern gewusst.“ Von Amina aus Tunesien hatte er allerdings auch nichts gehört. ALFA

Beim Besuch in der KURIER-Redaktion erklärt das Berliner Femen-Team um die Gründerin Sascha Schewtschenko seine Vorhaben.

Foto: Lebie

Via: berliner-kurier.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~qRinI$2Wm

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply