Dokumentation über die Frauenorganisation Femen und der Mann hinter den …

Sie war für die Dokumentation in die Ukraine gereist, hatte mit mehreren Femen-Aktivistinnen ein Jahr zusammengelebt und ihre Aktionen gefilmt – für die Gruppe und für ihre Dokumentation. "Wenn du einmal im inneren Zirkel bist, kommst du nicht um ihn herum. Er ist Femen", zitiert die Zeitung die Regisseurin. Zum Abschluss bekam sie dann den Ukrainer selbst vor die Kamera, und er wurde deutlich, was er von seinen Aktivistinnen hält. "Diese Mädchen sind schwach", sagt er. "Sie haben keinen starken Charakter." Und auf die Frager, ob er Femen gegründet habe, um Mädchen zu bekommen, habe er geantwortet: "Vielleicht ja, tief in meinem Unterbewusstsein."

GNTM 2013 und der nackte Protest der Feministinnen

GNTM 2013 und der nackte Protest der Feministinnen

GNTM 2013 und der nackte Protest der Feministinnen

GNTM 2013 und der nackte Protest der Feministinnen

Auch die Frauen selbst kommen in der Dokumentation zu Wort, wenn es um Swjatski geht. "Wir sind psychologisch abhängig von ihm", sagt da etwa ein Mädchen. Immer autoritärer sei er geworden, obwohl er am Anfang noch bewundert worden sei. Es klingt wie ein Widerspruch zu dem, für was die Aktivistinnen tagtäglich kämpfen und auch Gefängnis und Misshandlungen riskieren. Doch die Regisseurin und die Femen-Gründerin Anna Hotsul wollen davon nichts wissen.

Green: "Femen entwickelt sich weiter"

Via: rp-online.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~yndiJ$4B0

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply