Flüchtlinge in Hamburg: Femen: Nackter Protest gegen Abschiebung


Femen-Protest vor Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). 


Femen-Protest vor Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD).

Foto: dpa

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hält am Dienstagabend eine Rede in einem Hamburger Seniorenheim. Doch das, was als normale Bürgersprechstunde geplant war, wurde binnen Sekunden zum Skandal.

Nackt-Aktivistinnen von Femen störten immer wieder mit Zwischenrufen die Veranstaltung. Plötzlich, so berichtet «bild.de» stürmen drei barbusige Aktivistinnen die Bühne, schreien und reißen die Arme hoch.

Femen: «Lampedusa ist überall»

Auf ihren nackten Oberkörpern sind Parolen wie «Lampedusa is everywhere» («Lampedusa ist überall») oder «Stop racism» («Stoppt Rassismus») gemalt. Personenschützer drängen die Frauen schließlich von der Bühne.

Hintergrund der Aktion: In der Hamburger St.-Pauli-Kirche leben seit Juni rund 80 Afrikaner. Sie sind vor dem Bürgerkrieg in Libyen über Lampedusa geflüchtet. Sie hatten Glück - und überlebten die Meeres-Querung. Sie fordern ein Bleiberecht. Doch der Hamburger Senat zeigt sich bislang stur.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.


Zur Fotostrecke

Open all references in tabs: [1 - 3]

Via: news.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~GytwV$4My

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply