Tag Archives: nachrichten

Femen: Feministinnen in Männerhand

Doku enthüllt Wie ein Macho-Chef über Femen herrschte Die Freiheit der Frau, sexuelle Selbstbestimmung, gleich Rechte: Das fordern Femen und ziehen dafür regelmäßig blank. Doch was eine Dokumentation über die Feministinnen jetzt preisgibt, überrascht. Lange Zeit wurden die selbsternannten Feministinnen von einem Mann geführt, der sich als Patriarch und Macho inszenierte. >>>

Stockholm-Syndrom

Die Femen-Aktivistinnen am Lido. Die Dokumentation "Ukraine is not a brothel" enthüllt einen Mann als Fädenzieher.APAweb / EPA, Ettore Ferrari Die Femen-Aktivistinnen am Lido. Die Dokumentation "Ukraine is not a brothel" enthüllt einen Mann als Fädenzieher.APAweb / EPA, Ettore Ferrari Das vielleicht tragischste Ereignis in der jüngsten Feminismus-Geschichte passierte während des Filmfestivals in Venedig, und zwar fast unbemerkt: Die Dokumentation "Ukraine is not a brothel" enthüllt einen Mann als Fädenzieher hinter Femen.Mit ihrer Doumentation über die russische Aktivistengruppe >>>

Der falsche Kampf mit nackten Brüsten: So beschwindelt Femen die Welt – n

So kennt man sie. Mit Nacktheit für Frauenrechte und gegen Prostitution und Unterdrückung - mit Bildern wie diesen erreicht ... ... Femen seit 2008 weltweite Aufmerksamkeit. Die Protestaktionen der Aktivistinnen ... ... aus der Ukraine sind berüchtigt. Doch plötzlich gibt es Zweifel an den wahren Zielen der Frauenrechtsorganisation. Auslöser ist der Dokumentarfilm "Die Ukraine ist kein Bordell", der bei den Filmfestspielen in Venedig vorgestellt wurde. Das Bild, das die australische Filmemacherin Kitty Green von >>>

Tunesierin Amina Sboui sagt sich von Frauenrechtsgruppe Femen los

Ihr habe nicht gefallen, dass Aktivistinnen vor der tunesischen Botschaft in Frankreich "Amina Akbar, Femen Akbar" geschrien und vor der Grossen Moschee von Paris ein Banner mit einem islamischen Glaubensdogma verbrannt hätten, sagte Sboui in einem Gespräch mit der Onlinezeitung "Huffington Post". "Dies hat viele Muslime und viele meiner Verwandten getroffen. Man muss jede Religion achten." Die junge Frau war inhaftiert worden, nachdem sie Mitte Mai in der Stadt Kairouan aus Protest gegen eine Salafisten-Kundgebung das Wort "Femen" auf eine Friedhofsmauer geschrieben hatte. In Frankreich und >>>

Femen: Film zerstört das Image der Nacktivistinnen

Mit ihren freizügigen Auftritten sorgten die Femen-Aktivistinnen in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen: Entschlossen und selbstbewusst traten die jungen Frauen für ihre Ziele ein und kämpften gegen Prostitution und die Unterdrückung der Frau. Nun jedoch muss die Bewegung um ihr Image fürchten: Eine auf dem Filmfest Venedig gezeigte Dokumentation wirft den Blick hinter die Kulissen und entlarvt die Aktivistinnen als verstörte und ängstliche Mädchen, die sich von ihrem Berater unterdrücken und beschimpfen lassen.Die Aktivistinnen werden beschimpft und gedemütigtWie die "Süddeutsche >>>

Er gründete Femen – um an Mädchen ranzukommen

Das Vorgehen der Femen-Aktivistinnen ist immer dasselbe. Vor laufender Kameras oder vor Regierungsgebäuden ziehen sie Blank und stürmen die Bühne mit aufgepinselten Slogans auf ihrem Körper. Dabei skadieren sie meist Parolen für die Rechte der Frauen. Wladimir Putin wurde ebenso «Opfer» von Femen-Aktionen wie Silvio Berlusconi oder Angela Merkel. Selbst Heidi Klums Model-Castingshow war vor ihnen nicht sicher. Auch am Zürcher Sihlquai wurde schon nackt protestiert. Mädchen handverlesen Erstmal trat die Gruppe 2008 in der Ukraine in Erscheinung, wo sie gegen den Sex-Toursimus protestierte. >>>

Dokumentation über „Femen“ in Venedig

Mit ihren barbusigen Protesten haben sie Präsident Putin brüskiert und zahlreiche andere Auftritte gegen sexuelle und politische Unterdrückung absolviert: Die selbst ernannten „Sextremistinnen“ der 2008 in der Ukraine gegründeten feministischen Gruppe „Femen“ haben mit ihren Oben-ohne-Aktionen für Aufsehen gesorgt – und für Debatten, ob ihre Aufmerksamkeit heischende Entblößung nicht von den dabei auch offenbarten Parolen ablenke. Nun sollte eine bei den Filmfestspielen in Venedig vorgestellte Dokumentation für weitere Debatten sorgen: „Ukraina ne bordel“ („Die Ukraine >>>

Femen-Aktionen: Drahtzieher ist ein Mann

Mit nackten Brüsten kämpfen die Aktivistinnen der ukrainischen Frauenrechtsgruppe Femen mittlerweile weltweit gegen die Unterdrückung von Frauen und gegen Politmissstände. Neben der anerkannten politischen Stoßrichtung der Gruppe steht immer wieder der feministische Charakter der Aktionen im Zentrum von Debatten. Eine Dokumentation der jungen Australierin Kitty Green, die im Rahmen der Filmfestspiele in Venedig gezeigt wird, macht nun das Funktionieren dieser Gruppe deutlich. Es ist ein Mann, der im Hintergrund die Fäden zieht - und der die jungen Frauen erniedrigend behandelt.Mehr >>>