| Muss man gegen Barbies Welt wirklich Krieg führen?

Pöbeleien gegen eine pinkfarbene Puppenwelt – es gibt nichts, wogegen in Berlin nicht demonstriert wird. Diesmal hat sich ein spaßbefreit-spießiges Komplott aus empörten Grünen, erregten Femen-Aktivistinnen und einem Internet-Flashmob namens Pinkstinks das neue Barbie-Haus am Alexanderplatz zum Ziel erkoren.

Selbst die Lehrergewerkschaft GEW ist sich nicht zu schade für diesen primitiven Protest, richtet der sich doch angeblich gegen ein Rollenbild, das Frauen auf Schönheit und Schlankheit reduziert.“

Vergrößern
Barbie in Flammen
Berliner Folklore: Barbie in Flammen

Die Demo gegen Barbies Lebenswelt pervertierte sogar zum Kreuzzug: Eine der Femen-Aktivistinnen reckte bei der Eröffnung ein brennendes Kreuz gen Himmel, an das eine Barbie-Puppe angenagelt war.

Auf ihrem entblößten Oberkörperstand die Parole: „Life in plasticis not fantastic.“ Als käme irgendjemand auf die Idee,einLeben in Plastik fantastisch zu finden.

Nur spielen halt die gut 20 Jahre jüngeren und fröhlichen Geschlechtsgenossinen dieser Steinzeit-Feministinnen gern mit Barbie und Ken und werden dadurch für ihr Restleben nicht zwingend verdorben.

Natürlich kann man Barbie doof, kitschig und kommerzialisiert finden. Doch wie borniert und verbohrt muss man sein, um allen Ernstes zu glauben, dass eine dürre Plastikpuppe auf ein Kind mehr Einfluss haben kann als Eltern, Geschwister, Freunde, Tagesmütter oder Lehrer?

Millionen Mädchen – und manchmal auch Jungs – macht die Barbie-Welt in einem bestimmten Lebensalter einfach Spaß,bevor sie dann vielleicht für Angelina Jolie oder die neue Piraten-Geschäftsführerin schwärmen.

Dagegen einen Kreuzzug organisieren und eine Sexismusdebatte inszenieren? Herr, schick Hirn! Oder, passend zu Pfingsten: Ein Schuss Heiliger Geist könnte den Krawall-Trinen, für die

pinkfarbene Mädchenträume per se politisch unkorrekt sind, nicht schaden.

Sie können Peter Hahne zu dieser Kolumne auch eine E-Mail schreiben:

peter.hahne@bams.de oder ein Fax schicken:030/2591 76632

Mehr zu Barbie

Femen-Proteste gegen Barbie

Femen in Berlin
Nackt-Proteste gegen Barbie

Echte Brüste statt Plastik-Kurven: Eine Femen-Aktivistin demonstrierte in Berlin oben ohne gegen das Barbie-Frauenbild!
mehr...

Via: bild.de


Short link: [Facebook] [Twitter] [Email] Copy - http://whoel.se/~9W55j$2oT

This entry was posted in DE and tagged on by .

About FEMEN

The mission of the "FEMEN" movement is to create the most favourable conditions for the young women to join up into a social group with the general idea of the mutual support and social responsibility, helping to reveal the talents of each member of the movement.

Leave a Reply