Tag Archives: nachrichten

Demo in Berlin: Femen-Protest gegen Sotschi

Berlin - Wenige Stunden vor der feierlichen Eröffnung der Olympischen Spiele in Sotschi hat die Gruppe "Femen" das zum Anlass für eine Aktion vor der russischen Botschaft in Berlin genommen. Mehrere Frauen demonstrierten mit nacktem Oberkörper vor dem Gebäude. "Gulag Games", hatten sie beispielsweise auf ihre Körper geschrieben. Oder: Freiheit für Bolotnaya! Das spielt auf ein großes Gerichtsverfahren gegen Demonstranten auf dem Bolotnaya-Platz in Moskau an.

Via: abendzeitung-muenchen.de

Femen-Frauen protestieren vor russischer Botschaft

Sotschi 2014 Femen-Frauen protestieren vor russischer Botschaft Aktivistinnen der Menschrechtsbewegung Femen haben in Berlin vor der russischen Botschaft in Mitte demonstriert. Ihr nackter Protest richtete sich gegen die Diskriminierung von Homosexuellen. Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld 07.02.14, 12:09Sotschi 2014Aktivistinnen der Menschrechtsbewegung Femen haben in Berlin vor der russischen Botschaft in Mitte demonstriert. Ihr nackter Protest richtete sich gegen >>>

Femen all’attacco di Hollande Sono io la cornuta di François

Femen all'attacco di Hollande Sono io la cornuta di François Dettagli Prima Pagina Giovedì, 06 Febbraio 2014 14:39 Via le Femen dai francobolli di Francia: è l'appello al presidente francese, Francois Hollande, del collettivo 'Ensemble pour le bien commun' (Insieme per il bene di tutti). L'immagine della nuova Marianna, tra i simboli della 'Republique', che figura sui francobolli francesi dallo scorso luglio, è infatti ispirata al volto di Inna Shevchenko, la leader del movimento femminista Femen. La donna, di origini ucraine, ha ottenuto l'asilo politico in >>>

Femen-Frauen wollen Olympia aufmischen: "Im Finale aufs Feld laufen, das wär’s!" – n

Sport Die Oben-Ohne-Aktivistinnen von Femen stammen zu einem großen Teil aus der Ukraine und sympathisieren mit der ukrainischen Oppositionsbewegung.(Foto: AP) Sie hat Angst, sagt Alexandra Schewtschenko. Aber nach Sotschi fahren will die Femen-Gründerin trotzdem. Im Interview mit n-tv.de spricht sie über das Feindbild Wladimir Putin und die Situation in der Ukraine. Von Vitali Klitschko hält sie gar nichts.n-tv.de: Freuen Sie sich auf die Olympischen Spiele in Sotschi?Alexandra Schewtschenko: Nein. Denn der einzige Sinn der Olympischen Spiele ist es, das Ansehen >>>

Femen wirft besudelte Slips auf Kardinal

Nackte Frauen, Unterhöschen, katholische Würdenträger - also eigentlich alles wie immer (eher fehlt noch was). Wo ist da jetzt der Skandal, dass da irgendetwas nicht zusammengeht?

Liebe Femen-Aktivistinnen: Mit euren Aktionen könnt ihr vielleicht Normalbürger erschrecken, aber doch nicht die katholische Kirche. Denn wie heißt es so schön: "Gott ist nichts fremd." - und seinen Stellvertretern auf Erden natürlich auch nicht.

Via: merkur-online.de

Zuvor fand am Sonntag in Madrid Großdemonstration mit mehreren …

Madrid, 03.02.2014 (KAP) Fünf barbusige Aktivistinnen der radikalfeministischen Gruppe "Femen" haben am Sonntagabend den Vorsitzenden der Spanischen Bischofskonferenz, Kardinal Antonio Maria Rouco Varela, in einer Kirche tätlich angegriffen. Die Frauen schrien dabei "El aborto es sagrado" (Die Abtreibung ist heilig), wie Madrider Medien am Montag berichten.   Rouco war im Begriff, die Abendmesse in der Pfarrkirche Santos Justo y Pastor zu beginnen, als sich der Vorfall ereignete. Die Aktivistinnen warfen Windeln mit roter Farbe auf den Kardinal.   Am Samstag hatten in Spanien mehrere Zehntausende >>>

Femen bewerfen Erzbischof mit Slips

In Madrid haben fünf Femen-Aktivisten den Erzbischof von Madrid mit Nacktheit, derben Sprüchen und einer Höschen-Attacke attakiert. Aus Protest gegen die geplante Verschärfung des Abtreibungsgesetzes in Spanien schrieben die Frauen: "Raus aus meiner Vagina" auf ihre blanken Brüste - "auch wenn es im spanischen Original nicht ganz dieser anatomische Begriff war, den die Femen-Aktivistinnen wählten." Die Frauen werfen dem Erzbischof vor, die treibende Kraft hinter einer geplanten Reform der konservativen Regierung zu sein. » Weiterlesen im Originalartikel... >>>

Madrid: Femen-Aktivistinnen attackieren Kardinal Rouco

Madrid (kath.net/KAP) Fünf barbusige Aktivistinnen der radikalfeministischen Gruppe "Femen" haben am Sonntagabend den Vorsitzenden der Spanischen Bischofskonferenz, Kardinal Antonio Maria Rouco Varela, in einer Kirche tätlich angegriffen. Die Frauen schrien dabei "El aborto es sagrado" (Die Abtreibung ist heilig), wie Madrider Medien am Montag berichten. Werbung Rouco war im Begriff, die Abendmesse in der Pfarrkirche Santos Justo y Pastor zu beginnen, als sich der Vorfall ereignete. Die Aktivistinnen warfen Windeln mit roter Farbe auf den Kardinal. Am Sonntag fand in Madrid >>>

Aktivistinnen bewerfen Erzbischof mit Slips

Spanische Femen-Aktivistinnen protestierten gegen die Verschärfung eines Abtreibungsgesetzes. © picture alliance / dpa/Luca Piergiovanni Madrid - "Raus aus meiner Vagina" stand auf ihren blanken Brüsten geschrieben - auch wenn es im spanischen Original nicht ganz dieser anatomische Begriff war, den die Femen-Aktivistinnen wählten. Aus Protest gegen seine Unterstützung für ein schärferes spanisches Abtreibungsgesetz haben fünf Femen-Frauen den Erzbischof von Madrid mit Unterhöschen beworfen. Kardinal Antonio María Rouco Varela war am Sonntag auf dem Weg zur Abendandacht, als >>>

Sexy Wäsche von Femen: Aktivistinnen bewerfen Erzbischof mit Dessous

Auf dem Weg zur Abendandacht wurde Kardinal Antonio María Rouco Varela von fünf barbusigen Frauen abgepasst, die mit roter Farbe beschmierte Slips in seine Richtung schleuderten.Die Aktivistinnen warfen dem Erzbischof vor, eine der treibenden Kräfte hinter der geplanten Reform der konservativen Regierung zu sein. Nach einem kurzen Handgemenge mit Messdienern und Gläubigen flüchteten die fünf Frauen, bekannten sich aber später auf Facebook im Namen von Femen zu ihrer Aktion.Über die geplante Verschärfung des Abtreibungsrechts wird im katholisch geprägten Spanien hitzig debattiert, am Samstag >>>