Tag Archives: nachrichten

+++Krim-Newsticker+++: Obama fordert Rückzug der Truppen – Kölner Stadt

+++ 23:44 Uhr: USA warnen vor Reisen in die Ukraine +++ Die USA warnen angesichts der Krise vor Reisen in die Ukraine. US-Bürger sollten nicht unbedingt notwendige Reisen verschieben, teilte das Außenministerium in Washington mit. Vor allem wer sich auf der Krim befinde, solle sich vorsehen. „Die Lage in der Ukraine ist unvorhersehbar und kann sich schnell ändern“, warnte das Ministerium am Freitag. US-Bürger sollten vor allem größere Menschenansammlungen meiden.+++ 22:05 Uhr: Prorussische Kämpfer in Armeebasis eingedrungen +++Auf der ukrainischen Halbinsel >>>

+++Krim-Newsticker+++: Obama fordert Truppenrückzug

Kiew.  +++ 12:15 Uhr: Russland bereit zur Aufnahme der Krim-Halbinseln +++Gut eine Woche vor einem Referendum auf der Krim stellt Moskau der Schwarzmeer-Halbinsel eine Aufnahme in die Russische Föderation in Aussicht. „Wenn eine solche Entscheidung bei dem Krim-Referendum getroffen wird, dann wird die Republik zu einem gleichberechtigten Subjekt der Russischen Föderation mit allen Rechten und Vollmachten“, sagte die Chefin des russischen Föderationsrates, Valentina Matwijenko.+++ 10:07 Uhr: Frankreich droht weitere Sanktionen an +++Frankreichs Außenminister Laurent Fabius >>>

Femen-Aktivistinnen nach Protest auf Krim festgenommen

Simferopol (APA/AFP) - Zwei Femen-Aktivistinnen sind in der Krim-Hauptstadt Simferopol nach einem barbusigen Protest gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin festgenommen worden. Inmitten prorussischer Demonstranten vor dem Regionalparlament riefen sie auf Englisch „Stop Putin‘s war!“, bevor sie von der Polizei in einem Auto weggebracht wurden, wie ein AFP-Reporter am Donnerstag berichtete. Die Menge reagierte mit Rufen wie „Schämt euch!“ und „Prostituierte!“ Identität, Herkunft und Verbleib der Frauen waren zunächst unbekannt. Eine prorussische Demonstrantin ergriff >>>

Ukraine-Krise: Femen-Protest auf Krim und in New York

Aktivistinnen der Femen-Bewegung haben mit barbusigen Auftritten auf der Krim und in New York gegen das Vorgehen von Russlands Präsident Wladimir Putin in der Ukraine protestiert. Mitten auf dem Times Square im Herzen der US-Metropole zeigten fünf Femen-Frauen ihre Brüste, die sie in den ukrainischen Nationalfarben blau und gelb angemalt hatten. In Simferopol auf der Krim wurden zwei Aktivistinnen nach einem Oben-ohne-Protest festgenommen. Die New Yorker Femen-Fraktion hielt Schilder hoch, auf denen sie die "Besatzung" der Krim durch Russland anprangerte. "USA, EU, hört auf zu reden und handelt", >>>

Ukraine-Krise: Femen-Protest auf Krim und in New York

(AFP) – 06.03.2014  Simferopol — Aktivistinnen der Femen-Bewegung haben mit barbusigen Auftritten auf der Krim und in New York gegen das Vorgehen von Russlands Präsident Wladimir Putin in der Ukraine protestiert. Mitten auf dem Times Square im Herzen der US-Metropole zeigten fünf Femen-Frauen ihre Brüste, die sie in den ukrainischen Nationalfarben blau und gelb angemalt hatten. In Simferopol auf der Krim wurden zwei Aktivistinnen nach einem Oben-ohne-Protest festgenommen.Die New Yorker Femen-Fraktion hielt Schilder hoch, auf denen sie die "Besatzung" der Krim durch Russland anprangerte. >>>

Femen-Aktivistinnen nach Protest festgenommen

Frauen riefen in Simferopol "Stoppt Putins Krieg" - Identität, Herkunft und Verbleib zunächst unbekanntSimferopol - Zwei Femen-Aktivistinnen sind in der Krim-Hauptstadt Simferopol nach einem barbusigen Protest gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin festgenommen worden. Inmitten prorussischer Demonstranten vor dem Regionalparlament riefen sie auf Englisch "Stop Putin's war!", bevor sie von der Polizei in einem Auto weggebracht wurden, wie ein AFP-Reporter am Donnerstag berichtete. Die Menge reagierte mit Rufen wie "Schämt euch!" und "Prostituierte!" Identität, Herkunft und Verbleib >>>

Russland: Femen Krim

Die Putin-Gegnerinnen Nadeschda Tolokonnikowa und Maria Alechina von der Punkband Pussy Riot sind in Russland erneut attackiert worden. Unterdessen haben Femen-Aktivistinnen auf der Krim gegen das russische Vorgehen protestiert. [Zur Video-Startseite: Finden Sie weitere aktuelle Videos, Interviews und Serien] Anzeige Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren >>>

Ukraine-Russland-Proteste-Konflikte: Femen-Aktivistinnen nach Protest auf Krim …

Simferopol (AFP) Zwei Femen-Aktivistinnen sind in der Krim-Hauptstadt Simferopol nach einem barbusigen Protest gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin festgenommen worden. Inmitten prorussischer Demonstranten vor dem Regionalparlament riefen sie auf englisch "Stop Putin's war!", bevor sie von der Polizei in einem Auto weggebracht wurden, wie ein AFP-Reporter am Donnerstag berichtete. Die Menge reagierte mit Rufen wie "Schämt euch!" und "Prostituierte!" Identität, Herkunft und Verbleib der Frauen waren zunächst unbekannt. Lesen Sie hier mehr zum Thema "Ukraine-Russland-Proteste-Konflikte". >>>