Tag Archives: nachrichten

Strauss-Kahn gegen die Frauen

Lille. Es war eine spektakuläre Begrüßung, die Dominique Strauss-Kahn am Dienstag in Lille erfuhr. Drei Femen-Aktivistinnen mit nacktem Oberkörper empfingen den ehemaligen Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) vor dem Gerichtsgebäude der nordfranzösischen Stadt. Eine von ihnen sprang sogar auf den schwarzen Audi des früheren sozialistischen Spitzenpolitikers, bevor er in der Tiefgarage verschwand. "Zuhälter-Kunden schuldig sprechen", stand in schwarzer Schrift auf den Oberkörpern der Frauen, die von der Polizei gestoppt und weggetragen wurden. Nach den Szenen vor dem Justizpalast >>>

"Keine zügellose Aktivität": Strauss-Kahn streitet Sexorgien ab – n

Panorama Strauss-Kahn auf seinem Weg zum Gericht.(Foto: AP) Was passierte genau bei den legendären Partys mit Callgirls im Hotel "Carlton"? Und was trieb Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn dort? Vor Gericht betont er seine Unschuld - dabei wiegen die Vorwürfe schwer und ein Schuldspruch könnte ihn für Jahre ins Gefängnis bringen. Der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, hat in dem Zuhälterei-Prozess wegen Sexpartys mit Callgirls jede Straftat bestritten. "Ich habe weder ein Verbrechen noch ein Vergehen begangen", >>>

Femen-Protest vor Prozess: Nackte Frauen, die Strauss-Kahn gar nicht sehen …

Nackter Protest gegen Strauss-KahnFemen-Protest gegen Strauss-Kahn – „Zuhälter-Kunden schuldig sprechen“.(Foto: dpa)LilleHalbnackte Femen-Aktivistinnen haben unmittelbar vor der Fortsetzung des Zuhälterei-Prozesses gegen den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn für Aufregung gesorgt: Die drei Frauen stürzten sich am Dienstagmorgen vor dem Gerichtsgebäude im nordfranzösischen Lille auf das Auto, mit dem Strauss-Kahn zum Prozess gefahren wurde. Eine der barbusigen Frauen kletterte sogar auf die Motorhaube der Limousine mit verdunkelten Scheiben, bevor sie von zunächst sichtbar >>>

Strauss-Kahn vor Gericht – "Weder ein Vergehen noch ein Verbrechen"

Anzeige Dominique Strauss-Kahn hat im Prozess um seine Teilnahme an Sex-Partys seine Unschuld betont. Er habe "weder ein Vergehen noch ein Verbrechen" begangen, sagte der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds zu Beginn seiner Aussage vor Gericht. Der 65-Jährige muss sich vor dem Strafgerichtshof im nordfranzösischen Lille wegen organisierter Zuhälterei bei Sex-Partys verantworten. Femen-Frauen protestieren gegen Strauss-Kahn Am Morgen wird Dominique Strauss-Kahn >>>

Zuhälter-Prozess: Strauss-Kahn beteuert seine Unschuld

Strauss-Kahn hat im Prozess gegen ihn ausgesagt. Er wies den Vorwurf der Zuhälterei zurück. Er habe nicht gewusst, dass die Frauen auf den Sex-Partys Prostituierte waren. Ehemaliger IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn vor seinen Gerichtsverhandlungen in Lille  |  © Denis Charlet/AFP/Getty Images Dominique Strauss-Kahn hat im Prozess um organisierte Zuhälterei seine Unschuld behauptet. Er habe "weder ein Vergehen noch ein Verbrechen" begangen, sagte der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu Beginn seiner Aussage vor dem Strafgerichtshof im nordfranzösischen Lille. >>>

Busen-Demo in Lille: Femen: Oben ohne vor Strauss-Kahn-Prozess

Nürnberg - Eine 14-Jährige hat sich in Nürnberg lebensgefährlich stark betrunken. Das Mädchen hatte einen Atemalkoholwert von mehr als 4,5 Promille, wie die Bundespolizei mitteilte. Eine Streife bemerkte die Jugendliche, die am späten Montagabend bewusstlos in der Osthalle des Nürnberger Hauptbahnhofs lag. Die Beamten leisteten Erste Hilfe, ein Notarzt wies die 14-Jährige in eine Klinik ein. "Wenn man so viel trinkt, ist man normalerweise tot", sagte der Sprecher. Einen solchen Promille-Wert erreiche man auch nur, wenn man regelmäßig trinke.

Via: abendzeitung-muenchen.de

Prozess in Frankreich

Nach sechs intensiven Verhandlungstagen im Zuhälterprozess um den ehemaligen geschäftsführenden Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF) Dominique Strauss-Kahn wird am Dienstag der 65-Jährige selbst vor Gericht erwartet. Sein Anwälte-Team — unter der Leitung von Star-Anwalt Henri Leclerc — hat bereits vor Beginn des Prozesses angedeutet, wohin seine Verteidigungsstrategie führen will: DSK habe an den wilden Sex-Orgien im Carlton-Hotel teilgenommen, aber nicht gewusst, dass die Frauen, mit denen er Sex hatte, Prostituierte seien. Bildstrecken >>>

"Femen"-Proteste vor Gericht in Lille: Strauss-Kahn betont Unschuld

Oben-ohne-Protest im nordfranzösischen Lille: Drei Aktivistinnen der Frauenbewegung Femen haben Dominique Strauss-Kahn vor seiner erster Vernehmung im Prozess um Sex-Partys lautstark beschimpft. Sie verlangten Schuldsprüche für Kunden von Prostituierten und wurden vorübergehend festgenommen. Der frühere Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF) muss sich in Lille gemeinsam mit 13 weiteren Angeklagte wegen organisierter Zuhälterei im Rahmen von freizügigen Partys verantworten. In einer vor Gericht verlesenen schriftlichen Stellungnahme erklärte Strauss-Kahn, er habe keine >>>

Brüste auf Facebook: Stoppe die Zensur, Mark Zuckerberg!

FEMINISMUSHi Mark,am 29. Januar habe ich „Beichte einer Ex-Femen-Aktivistin" im Verlag „Éditons du Moment" veröffentlicht. Ich habe freudig entschieden, die Titelseite meines neuen Buches als Profilbild auf meiner Facebook-Seite zu verwenden. Ich habe das gemacht, ohne die fadenscheinige Prüderie Deines virtuellen Königreichs zu berücksichtigen, und ebenso Deine Vorliebe, unnötig Dinge zu zensieren. Drei Tage später habe ich festgestellt, dass mein Profilbild verschwunden ist, und dass ich mich nicht mehr in meinen Account einloggen >>>

Diesmal: Ironischer Aggro-Rapper, Femen-Fan sowie Regenschirmphobiker

Ein assoziatives Gedankenspiel. Vorgegeben ist nur ein Begriff. Was unsere Interviewpartner daraus machen, ist völlig offen. Überraschende Antworten garantiert.Palm SpringsDa bin ich geboren. Ich war auch mal wieder da – und muss sagen, Palm Springs ist tot langweilig. Ein kleines Dorf mitten in der Wüste. Ich bin wirklich froh, in Berlin aufgewachsen zu sein.BerlinMein Viertel, mein Zuhause … und Sidos Block.WissenDas mit dem Wissen ist eine schwierige Sache. Irgendwie gibt es immer wieder Phasen im Leben, wo man meint, den Durchblick zu haben. Und dann ist man fünf Jahre älter >>>